This page needs JavaScript activated to work.

Marin Alsop

Conductor
Music Director, Baltimore Symphony Orchestra / Music Director, São Paulo Symphony Orchestra / Artist in Residence, Southbank Centre, London / Musical Curator, Ravinia Festival / Conductor Emeritus, Bournemouth Symphony Orchestra / Music Director Laureate, Colorado Symphony / Music Director Laureate, Cabrillo Festival of Contemporary Music

  • Marin Alsop is an inspiring and powerful voice in the international music scene, a Music Director of vision and distinction who passionately believes that “music has the power to change lives”. She is recognised across the world for her innovative approach to programming and for her deep commitment to education and to the development of audiences of all ages.

  • Marin Alsop ist eine inspirierende und kraftvolle Stimme in der internationalen Musikszene, ein Musikdirektor der Vision und Unterscheidung, die leidenschaftlich glaubt, dass "Musik hat die Macht, Leben zu verändern". Sie ist in der ganzen Welt für ihren innovativen Ansatz für die Programmierung und für ihr großes Engagement für Bildung und für die Entwicklung von Publikum aller Altersgruppen anerkannt.

Read more
EN
/
DE
  • Her outstanding success as Music Director of the Baltimore Symphony Orchestra (BSO) since 2007 has been recognised by two extensions in her tenure, now confirmed until 2021. As part of her artistic leadership in Baltimore, Alsop has created several bold initiatives: ‘OrchKids’, for the city’s most deprived young people, and the BSO Academy and Rusty Musicians for adult amateur musicians. Alsop became Principal Conductor and Music Director of the São Paulo Symphony Orchestra (OSESP) in 2012, with her contract now extended to the end of 2019, where she continues to steer their highly creative programming and outreach activities. Alsop led the orchestra on European tours in 2012, 2013 and 2016, with critically acclaimed performances at the BBC Proms, the Edinburgh International and Lucerne festivals, the Concertgebouw Amsterdam and further concerts in Berlin, Paris, Salzburg and Vienna.


    Marin Alsop conducts the world’s major orchestras, with recent and forthcoming European highlights including the Gewandhausorchester Leipzig, Royal Concertgebouw Orchestra, Filarmonica della Scala, Orchestre National de France, London Symphony Orchestra (LSO), London Philharmonic Orchestra (LPO) and Royal Philharmonic Orchestra. In the US, Alsop regularly conducts the Philadelphia, Cleveland and Chicago Symphony orchestras, including at their summer residencies at Saratoga, Blossom and Ravinia. Further highlights of the 2017/18 season include the Budapest Festival Orchestra, Orchestre de la Suisse Romande, Danish National Symphony Orchestra, and a second residency at Aldeburgh’s Snape Maltings with the Britten-Pears Orchestra.


    As one of Leonard Bernstein’s best known pupils, Alsop is central to his 100th anniversary global celebrations in 2018: she opens the LSO’s tribute, an orchestra with whom she has a close and long-standing relationship and conducts performances of Bernstein Mass at the Ravinia Festival, where she has been appointed Musical Curator for 2018 and 2019, and at Southbank Centre, where she is Artist in Residence. Also at Southbank Centre she conducts a Beethoven programme with the Orchestra of the Age of Enlightenment (OAE), as part of a UK-wide tour. She conducts the OAE most seasons, including at the BBC Proms with recent performances of Brahms, Schumann and Verdi on period instruments. In September 2013, Marin Alsop made history as the first female conductor of the BBC’s Last Night of the Proms, which she returned to conduct in 2015.


    Her extensive discography has led to GRAMMY and Gramophone awards and includes highly praised Naxos cycles of Brahms with the LPO and MDR Leipzig, Dvořák with the BSO, Prokofiev with OSESP, and further recordings for Decca Classics, Harmonia Mundi and Sony Classical. She is dedicated to new music, born out in her 25-year tenure as Music Director of California’s Cabrillo Festival of Contemporary Music.


    Among her many awards and academic positions, Marin Alsop is the only conductor to receive the prestigious MacArthur Fellowship, is an Honorary Member of the Royal Academy of Music and Royal Philharmonic Society, and was recently appointed Director of Graduate Conducting at the Johns Hopkins Peabody Institute. She attended the Juilliard School and Yale University, who awarded her an Honorary Doctorate in 2017. Her conducting career was launched in 1989, when she won the Leopold Stokowski International Conducting Competition and was the first woman to be awarded the Koussevitzky Conducting Prize from the Tanglewood Music Center.

    2017-18 season / 588 words. Not to be altered without permission.
  • Ihre herausragenden Erfolg als Musikdirektor des Baltimore Symphony Orchestra seit 2007 durch zwei Verlängerungen in ihrer Amtszeit, jetzt bestätigt, bis 2021. Im Rahmen ihrer künstlerischen Leitung in Baltimore erkannt wurde, hat Marin Alsop mutige Initiativen, die auf die größere Gemeinschaft beigetragen haben, erstellt und erreichte ein neues Publikum. Im Jahr 2008 startete sie "OrchKids", die Musikerziehung, Instrumente, Mahlzeiten und Mentoring der bedürftigsten Jugendlichen der Stadt bietet. Das Engagement der lokalen Gemeinschaft, die BSO-Akademie und Rusty Musiker Systeme erlauben auch Erwachsenen Amateurmusiker die Möglichkeit, zusammen mit Mitgliedern des Orchesters unter Alsop Stab zu spielen.

    Alsop nahm den Posten des Chefdirigent des São Paulo Symphony Orchestra im Jahre 2012 und wurde Musikdirektor im Juli 2013. Sie fährt fort, das Orchester in seiner künstlerischen und kreativen Programmierung, Aufnahme Ventures und seinen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit zu lenken. Alsop das Orchester auf Europa-Tour im Jahr 2012, mit gefeierten Auftritten bei den BBC Proms in London und im Concertgebouw in Amsterdam, und sie zurück nach Europa im Oktober 2013 mit Konzerten in Berlin, London, Paris, Salzburg und Wien.

    Seit 1992 ist Marin Alsop Musikdirektor der kalifornischen Cabrillo Festival für zeitgenössische Musik, wo sie eine treue Publikum für neue Musik aufgebaut hat. Der Aufbau eines Orchesters ist eine der Alsop große Geschenke, und sie hält enge Verbindungen mit all ihrer früheren Orchester - Bournemouth Symphony Orchestra (Chefdirigent 2002-8, jetzt emeritierter Dirigent) und Colorado Symphony Orchestra (1993-2005 Musikdirektor, jetzt Generalmusikdirektor Laureate).

    Marin Alsop ist Gastdirigent der großen Orchester der Welt: Philadelphia, Cleveland, Los Angeles Philharmonic, dem Royal Concertgebouw, der Scala Philharmonic, Orchestre de Paris, Symphonieorchester des Bayerischen Rund. In Europa regelmäßig kehrt sie zu dem hr-Sinfonieorchester, Royal Stockholm Philharmonic Orchestra und der Tschechischen Philharmonie. Alsop hat eine enge Beziehung mit dem London Symphony und dem London Philharmonic, mit beiden Orchestern meisten Jahreszeiten, aber auch mit dem Orchestra of the Age of Enlightenment erscheinen. Darüber hinaus ist sie Artist in Residence an der Southbank Centre in London.

    Im September 2013 machte Marin Alsop Geschichte als der erste weibliche Dirigent der BBC Last Night of the Proms in London. Weitere Highlights 2013/14 gehören eine Aufführung von Mahlers Erste Symphonie mit RSO Wien im Wiener Konzerthaus und Wiedereinladungen mit den hr-Sinfonieorchester und der Tschechischen Philharmonie Orchester.

    Marin Alsop ist Träger zahlreicher Auszeichnungen und ist das einzige Leiter, um den prestigeträchtigen MacArthur Fellowship, für US-Bürger in Anerkennung der außergewöhnlichen kreativen Arbeit gegeben empfangen. Im Jahr 2008 wurde sie zum Fellow der American Academy of Arts & Sciences und im folgenden Jahr wurde als Musical America zum Dirigenten des Jahres gewählt. Sie wurde in der American Classical Music Hall of Fame im Jahr 2010 aufgenommen und war der einzige klassischer Musiker in The Guardian "Top 100 Frauen" aufgenommen werden, feiert das hundertjährige Jubiläum des Internationalen Frauentags im Jahr 2011. Im Jahr 2012 Alsop wurde mit Ehrenmitgliedschaft (vorgestellt HonRAM) der Royal Academy of Music in London.

    Alsop umfangreiche Diskographie bei Naxos enthält einen bemerkenswerten Satz von Brahms-Sinfonien mit dem London Philharmonic und einer hochgelobten Dvořák Reihe mit dem Baltimore Symphony. Die erste Scheibe ihres Prokofiev sinfonischen Zyklus mit dem São Paulo Symphony war Orchester Wahl im BBC Music Magazine. Weitere preisgekrönte Einspielungen umfassen Bernsteins Mass (Redaktion, Gramophone Awards 2010) und Jennifer Higdon der Percussion Concerto (Grammy Award 2010). Ihre nächste Veröffentlichung auf Naxos im September 2013 ist Brahms 'Ein deutsches Requiem mit dem MDR Rundfunkchor Leipzig und Sinfonieorchester. Alsop wurde auch für Decca Classics, Harmonia Mundi und Sony Classical aufgezeichnet.

    Geboren in New York City, Marin Alsop besuchte Yale University und erhielt ihren Master-Abschluss an der Juilliard School. Ihre Karriere als Dirigent wurde ins Leben gerufen, als im Jahre 1989 Preisträger beim Internationalen Leopold Stokowski Dirigentenwettbewerb war sie, und im gleichen Jahr war die erste Frau, die Koussevitzky Dirigentenpreis des Tanglewood Music Center, wo sie ein Schüler war ausgezeichnet von Leonard Bernstein.

Performances

View more
Close
Loading performances...

What struck me most was how well she shaped and conceived the Shostakovich as a whole … an exemplary performance ... with every ounce of physical and emotional energy wrung out of the impressively committed RPO.

Bachtrack, March 2017

In almost every way this was a performance made in heaven.

Times, London Symphony Orchestra, June 2015

Alsop impresses not only as a communicator and female role model; she is also an ambassador for classical music in the 21st century.

Financial Times, August 2013

Downloads

All images

  • N
  • D
  • Y

Intermusica represents Marin Alsop worldwide excluding North and South America

Stephen Lumsden
Managing Director
+44 20 7608 9911

Francis Williams
Associate Artist & Project Manager, Managing Director’s Office
+44 20 7608 9918
fwilliams@intermusica.co.uk

Fiona Brindle
Assistant to Director / Head of Artist Management & Assistant Artist Manager
+44 20 7608 9939
fbrindle@intermusica.co.uk

If you have any queries, please fill in the form below, and we will be in touch soon

All artists

Special projects

Charles Hazlewood

Nora Fischer

Clarinet

Mark Simpson

Chansonnier

HK Gruber

Counter-tenor

Tim Mead

Rupert Enticknap

Piano accompanist

Roger Vignoles